Schwerpunkt Epilepsien

Schwerpunktpraxis Epileptologie

Wir besitzen eine besondere Expertise für die Betreuung von Menschen mit Epilepsie. 2009 sind wir – als erste neurologische Praxis in Sachsen – als Schwerpunktpraxis Epileptologie von der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) zertifiziert worden. Unser Ziel ist es, die medizinische Behandlung, die Prognose und die Lebensqualität der Betroffenen spürbar und nachhaltig zu verbessern.

Unser spezielles Angebot richtet sich an Menschen:

nach dem ersten epileptischen Anfall und/oder mit einer „beginnenden“ Epilepsie,
mit diagnostisch unklaren Anfällen,
mit therapieschwierigen Epilepsie,
mit Epilepsie und einem besonderem Beratungsbedarf.

Dabei legen wir besonderen Wert auf:

die standardisierte Erhebung der Anfallsanamnese (inkl. Fremdanamnese, Medikamentenanamnese), die Erfassung und Behandlung von neuropsychologischen, psychischen Störungen und Problemen bei der Krankheitsverarbeitung, eine qualitativ gute (Video-) EEG-Diagnostik, die Einbeziehung von sozialmedizinischen Fragstellungen in die Behandlung.

Seit 2010 ist MOSES, das modulare Schulungsprogramm für Menschen mit Epilepsie, wichtiger Bestandteil unseres besonderen Behandlungsangebots. Für die Erbringung dieser ergänzenden Leistung zur Rehabilitation sind wir von den Krankenkassen als Schulungszentrum anerkannt.

Wir sind Mitglied des Fachteams Sachen/Netzwerk Epilepsie und Arbeit (https://epilepsie-arbeit.de). In Zusammenarbeit mit der Epilepsieberatungsstelle in Dresden (https://www.kleinwachau.de/fachklinik/beratung) und anderen Mitgliedern des Teams vermitteln wir Informationen und geben praktische Unterstützung bei der Bewältigung der sozialen Folgen (Partnerschaft, Familie, Sport, Arbeit, Schwerbehinderung, Führerschein u. A.) der Erkrankung.

Wir kooperieren mit anderen Schwerpunktpraxen (http://www.dresden-neuropraxis.de), Epilepsieambulanzen und Epilepsiezentren, wie dem Sächsischen Epilepsiezentrum Kleinwachau (https://www.kleinwachau.de), der Klinik und Poliklinik der Universität Dresden und der Rehabilitationsklinik des Epilepsiezentrums Bethel (https://www.epilepsie-rehabilitation.de).

Wir besitzen die Qualifikation für verkehrsmedizinische Begutachtungen und führen Begutachtungen von Menschen mit Epilepsie beim Neuerwerb der Fahrerlaubnis und zur Überprüfung bzw. Wiedererlangung der Fahrtauglichkeit durch.

Nicht zuletzt unterstützen wir den Aufbau und die Aktivitäten von Selbsthilfe-Gruppen für Menschen mit Epilepsie (Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle (SKIS) der Stadt Leipzig: www.leipzig.de/buergerservice-und-verwaltung/selbsthilfekontakt-und-informationsstelle).